StartseiteFAQAnmeldenLogin

 

Jeff Thompson

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Autor Nachricht
Jeff Thompson

avatar


Alter : Anmeldedatum : 31.05.09 Anzahl der Beiträge : 13 Name : Zugehörigkeit : Aufenthaltsort :

BeitragThema: Jeff Thompson   Mi Jun 03, 2009 11:11 pm











Vollständiger Name:
Jeff Thompson
Spitzname:
Jeff Dog
Alter:
17
Geburtstag:
07.09.
Beruf:
Schüler
Zugehörigkeit:
Lostie





Aussehen:
Jeff hat braune Haar welche ihm bis zum Nacken reichen und blaue Augen. Er ist 1, 78m groß und von sportlicher Statur. Für sein Alter ist er recht kräftig und durch trainiert. Wenn er lächelt funkeln seine Augen und man könnte ihn für den lieben Jungen von nebenan halten, aber der Eindruck täuscht. Er trägt am liebsten Jeanshosen, T-Shirts, Basketballtrikots, Kapuzenjacken und Nike Turnschuhe. Außerdem Lederjacke oder eine abgewetzte graue Flecktarnjacke. Er wirkt wie ein normaler Teenager und man sieht ihm nicht auf den ersten Blick an das er jahrelang Straßenkämpfer war. Durch die vielen Sporteinheiten mit seinem Bruder hat er einen ziemlich muskulösen Körperbau bekommen. Weil sich der Jugendliche am liebsten im Freien aufhält ist er meist sonnengebräunt. Sein Oberkörper ist von einigen Narben gezeichnet die von diversen Strassenschlägereien stammen, auf der rechten Brustseite ist eine etwa 8 cm lange Messernarbe zu sehen.
Auftreten:
Jeff ist niemand der in einer großen Menschenmenge direkt auffallen würde. Man sieht ihm nicht an das er ein brutaler Streefighter ist und gerne im Kampf ein Messer benutzt. Aber das der junge Verbrecher viel Sport treibt sieht man gleich. Er hat kein Gramm Fett zuviel auf den Rippen und gerät nicht so schnell aus der Puste.






Vater:
Nicholas Thompson, starb im Alter von 27 Jahren bei einem Verkehrsunfall.
Das Oberhaupt der Familie wurde Opfer eines rücksichtlosen Rasers auf dem Highway. Jeff war gerade 3 Jahre alt und kannte daher seinen leiblichen Dad kaum. Aber Marc und seine Mom hatten nur Gutes über Nicholas zu berichten, er war ein vorbildlicher Vater und Ehemann.

Mutter:
Claire Thompson, 42, Hausfrau
Jeff hängt sehr an seiner Mutter und hat ein inniges Verhältnis zu ihr. Sie gibt gute Ratschläge bei Problemen und hält zu ihrem jüngsten Sohn, egal was passiert. Als sie 30 Jahre alt wurde lernte Claire den gut aussehenden Ben Mercer kennen, ein reicher Geschäftsmann der ein Unternehmen für Unterhaltungselektronik besaß. Ihre Liebe zu ihm wurde leider so groß dass sie kaum merkte wie sehr ihre Söhne unter seinen Schikanen litt. Den Thompsonbrüdern geht es auch darum das ihre Mom wieder glücklich ist nach dem tragischen Verlust des Vaters. Jeff hofft immer noch das Claire irgendwann merkt das ihr Neuer rabiate Erziehungsmethoden anwendet.

Stiefvater:
Ben Mercer, 41, Geschäftsmann
Das Verhältnis zu seinem Stiefvater war von Anfang an eisig, Ben wurde mit dem lebhaften und dickköpfigen Jungen nicht so recht fertig und griff des öfteren zu brutalen Erziehungsmethoden. Durch die vielen Prügel wurde Jeff nur noch sturer und geriet immer tiefer in den Sumpf der Kriminalität. Ben weigerte sich sogar Jeff einen Anwalt zu stellen als dieser verhaftet wurde. Er lies niemals ein gutes Haar an seinem jüngsten Stiefsohn und lies sich noch nicht mal von Marc verbieten rabiate Züchtigungen anzuwenden.

Geschwister:
Marc Thompson, 22, Cop
Marc war nach dem Tod des Vaters gezwungen sich intensiv um Jeff zu kümmern. Die beiden Brüder verstanden sich blind und waren immer füreinander da. Oft war Marc auch der einzige der seinen temperamentvollen Bruder zügeln konnte. Jedoch konnte der junge Cop nicht verhindern das Jeff in den letzten Jahren mit einer Jugendbande prügelnd und raubend durch die Strassen zog. Allerdings bewahrte er ihn mehr als einmal davor im Knast zu landen. Leider konnte er die letzte Verhaftung seines Bruders nicht verhindern, besorgte ihm aber einen Anwalt weil sich der Stiefvater weigerte. Privat lief es für Jeffs Bruder zuerst gut, auf der Highschool lernte er ein hübsches Mädchen namens Victoria kennen. Sie war ein Jahr jünger und sehr hübsch. Die beiden wurden ein Paar und auch Jeff mochte sie sehr. Als sie schwanger wurde schien das Glück perfekt und die beiden schmiedeten emsig Hochzeitspläne. Als der kleine Fynn 6 Monate alt war hatte seine Mom einen tragischen Verkehrsunfall, ein schwerer Truck konnte nicht mehr bremsen und rammte ihr Auto frontal. Sie starb noch auf dem Weg zum Krankenhaus, für Marc brach eine Welt zusammen! Er musste Fynn allein großziehen und auf seinen Bruder aufpassen.

Sonstige:
Neffe: Fynn Thompson, 2
Jeff mag seinen kleinen Neffen sehr und hat oft auf ihn aufgepasst wenn sonst keiner Zeit hatte. Wer den Jugendlichen nur als Autoknacker und Einbrecher kannte hätte sich gewundert denn im Umgang mit Fynn war er kaum wieder zuerkennen. Marcs Sohn spielt sehr gerne mit seinen Autos und liebt es alles mögliche aus Legos zu bauen. Auf dem Spielplatz tobt er am liebsten am Klettergerüst und macht die Rutschbahn unsicher. Als sein Onkel verhaftet und eingesperrt wurde hat er ihn sehr vermisst.







Charakter:
Eigentlich ist Jeff ein Typ der schnell Freunde findet und sich nicht so rasch unterkriegen lässt. Wenn man ihn nicht unter Druck setzt, bedroht oder demütigt ist er ein verlässlicher Kumpel. Durch seine Sturheit und die große Klappe gerät er allerdings öfter mal in Streitereien die nicht selten in einer Prügelei enden. Vor allem durch die ständigen Schikanen seines Stiefvaters wurde aus dem einst friedfertigen Jungen ein hitzköpfiger Raufbold. Wenn sich Jeff aber um seinen kleinen Neffen kümmert ist er fürsorglich und verlässlich, kaum wieder zu erkennen. Auch seiner Mom gegenüber ist er stets freundlich und hilfsbereit. Sein großer Freiheitsdrang ist ebenfalls ein typischer Charakterzug von Jeff, die langen Jahre im Knast waren ein ziemlicher Albtraum für ihn. Außerdem verfügt er über sehr viel Mut und Selbstvertrauen, nur wenn einer droht ihn zu vergewaltigen oder er von mehreren Gegnern gleichzeitig attackiert wird packt ihn schon mal die Furcht. Wenn Marc oder seine Mom in Gefahr währen würde er keine Sekunde zögern um sie zu retten. Es ist nicht so leicht sein Vertrauen zu gewinnen, aber wenn es jemand schafft hat dieser einen verlässlichen Kumpel gewonnen.

Man sollte vor allem nicht den Fehler begehen Jeff zu verraten oder auszunutzen, dann sieht er schnell rot und wird ungemütlich. Er hasst es lange auf etwas warten zu müssen und ist schnell gelangweilt.Ihm gegenüber sollte man nicht übertrieben den Coolen spielen oder mit irgendwas prahlen denn das mag er überhaupt nicht.

Stärken&Schwächen:
+ großes Selbstvertrauen
+ mutig
+ sportlich
+ hilfsbereit
+ steht zu dem was er sagt
+ würde für seine Freunde alles tun

- seine Familie, vor allem Marc und Fynn
- seine große Klappe
- überschätzt sich manchmal
- wird leicht aggressiv
- redet nicht gerne über seine Gefühle
- ist oft stur
- Kyran

Vorlieben&Abneigungen:
+ Playstation spielen
+ Baseball
+ Football
+ mit Fynn spielen
+ Kampfsport
+ Hamburger essen
+ Baseballkarten sammeln

- Cops
- sein Stiefvater
- Feiglinge
- Schleimer
- eingesperrt sein
- Wärter
- zu etwas gezwungen werden

Ängste:
Jeffs größte Angst zur Zeit ist es den Rest seines Lebens hinter Gittern zu verbringen, außerdem hat er immer Angst das seiner Familie etwas zustoßen könnte. Aber auch um seinen Freund Kyran hat er Angst weil er nicht weiß was mit ihm passierte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jeff Thompson

avatar


Alter : Anmeldedatum : 31.05.09 Anzahl der Beiträge : 13 Name : Zugehörigkeit : Aufenthaltsort :

BeitragThema: Re: Jeff Thompson   Do Jun 04, 2009 1:40 am









Vor der Insel:

Jeff wurde an einem regnerischen Herbsttag im größten Hospital der Großstadt New York geboren. Er war ein Wunschkind, genauso wie sein älterer Bruder Marc. Seine Mom kümmerte sich mit großer Sorgfalt um ihre beiden Söhne. An Sonntagen ging es oft in den nahen Stadtpark wo die Familie die herrliche Natur inmitten dieser Betonklötze genoss. Leider meinte das Schicksal es nicht gut mit der Familie Thompson. An einem regnerischen Tag im Oktober starb sein Vater an den Folgen eines schweren Autounfalls, ein Raser nahm ihm die Vorfahrt. Seitdem war nichts mehr wie früher! Der erst 3- Jährige Jeff verstand es zwar noch nicht richtig das sein Daddy nie wieder heim kam, aber er spürte die Trauer und Verzweiflung seiner Familie.

In der Grundschule musste sich Jeff oft gegen freche Mitschüler zur Wehr setzen und schreckte vor kleinen Raufereien nicht zurück. So mancher Lehrer hatte seine liebe Not mit dem wilden Knaben denn er pfiff auf Anweisungen und lachte nur wenn man schimpfte. Einige Jahre später schien sein hitziges Temperament noch mehr durch zu kommen, er machte auch nicht davor Halt größere Jungs zu provozieren. Vor allem sein großer Bruder rettete ihn oft vor Jugendbanden denn Jeff zeigte niemals Angst und konnte sein vorlautes Mundwerk kaum unter Kontrolle halten. Zu seiner Mom war er immer nett und machte ihr mit guten Zensuren und der Mithilfe im Haushalt viel Freude. Mit 14 Jahren wandelte sich sein Leben als seine Mutter Ben Mercer kennen lernte, einen arroganten Geschäftsmann. Zuerst tat der einen auf nett und verteilte scheinbar großzügig Geld und Geschenke. Dies tat er wohl nur um Eindruck zu schinden und sich bei allen Familienmitgliedern einzuschleimen. Spätestens als er merkte das Jeff sehr bockig und wild war und sich auch Marc kaum was gefallen lies, änderte sich sein Verhalten.

Er stänkerte an Jeff und seinem Bruder nur herum und kritisierte die Jungen ständig. Zu Jeffs großem Schrecken wurde der Stiefvater immer brutaler und schlug ihn bei jeder Gelegenheit. Dadurch wurde er immer aufmüpfiger, schwänzte oft die Schule und trieb sich mit Jungen aus den Slums herum. Einmal rächte sich der wilde Jugendliche indem er mit ein paar Kumpels Bens geliebten BMW klaute und diesen auseinander nahm. Die Teile verhöckerte die Gang und teilte das Geld auf. Natürlich hatte der Geschäftsmann sofort Jeff in Verdacht, konnte ihm aber nichts nachweisen. Trotzdem kam es natürlich zum großen Krach als Marc und seine Mom einkaufen waren. Ben schlug seinen jüngsten Stiefsohn brutal und achtete darauf keine Spuren im Gesicht zu hinterlassen. Aus Scham und Stolz sagte Jeff nichts zu seinem Bruder oder seiner Mutter. Leider häuften sich diese Ereignisse, vor allem als Ben Briefe von der Schule erhielt in denen stand das Jeff häufig fehlte. Als der jüngere Bruder Marc alles anvertraute stellte er den Stiefvater zur Rede.

Ben lachte bloß und drohte damit die Familie sitzen zu lassen. Diese Drohung war nicht ohne denn die Thompsons brauchten das verdammte Geld. Marc verdiente als junger, einfacher Cop noch nicht so viel und seine Mom musste auf Fynn aufpassen. Claire wurde von ihren Söhnen darüber informiert was Ben mit Jeff machte aber sie hielt das alles für Unsinn! Liebe macht bekanntlich blind und sie träumte schon von einer romantischen Hochzeit. Es war wirklich nicht leicht für Jeff, die Prügel seines Stiefvaters sorgten erst recht dafür das er sich bei der Gang wohler fühlte als zu Hause. Auch in der Schule bekam man ihn immer seltener zu Gesicht.

Statt Mathe und Englisch lernte er lieber wie man Autos knackt, reichen Leuten die Brieftasche mopst und mit Messer und Schlagring umgeht. Mit viel Glück entkam er immer der Polizei da Jeff schnell rennen konnte. Außerdem trug sein großer Bruder viel dazu bei das Jeff nicht im Knast landete. Bei einem bösen Straßenkampf ging jemand mit dem Messer auf ihn los und brachte ihm eine Wunde an der Brust bei, nur das zufällige erscheinen seines Bruders verhinderte schlimmeres. Der versuchte Jeff von der schiefen Bahn abzubringen indem er oft Football und Baseball mit ihm spielte. Mehr als einmal redete Marc ihm ins Gewissen und bat ihn mit diesem kriminellen Leben aufzuhören. Aber der sportliche Junge konnte und wollte seine vertraute Gang nicht aufgeben. Eines Tages wurde der Elektrokonzern seines Stiefvaters nach Los Angeles, Kalifornien verlegt, man versprach sich dort bessere Umsätze. Natürlich war Jeff nicht glücklich wegen des Umzugs aber er hatte keine andere Wahl. Am meisten bedauerte er es seine Gang zurück zu lassen, schließlich waren es verlässliche Kumpels.

Aber in der neuen Stadt dachte der Jugendliche nicht daran brav zur Schule zu gehen und sich seinem Stiefvater unterzuordnen. Er knackte einige Autos und stahl die Autoradios um sie später zu verscherbeln. Einen Tag später lernte er einen Jungen namens Jace Summers kennen, es stellte sich bald raus das er in der hiesigen Autoknackerszene tätig war. In einem geklauten Wagen fuhren die beiden zum Park wo Jeff erstmal einen Touristen um seine Rente erleichterte. Vermutlich war es leichter einer Katze die Mäusejagd abzugewöhnen, als Jeff von der schiefen Bahn abzubringen. Er brach in die Wohnungen reicher Leute ein, klaute Autos, prügelte sich mit anderen Jugendlichen oder lieferte sich mit den Cops wilde Verfolgungsjadten durch die Stadt nachdem ihm seine neuer Kumpel Jace beigebracht hatte wie man Auto fährt. Auch hier in LA hielt Marc die Füße still da er seinen Bruder nicht im Knast haben wollte. Natürlich war das oft schwierig da den Kollegen die vielen Einbrüche und Autodiebstähle auffielen. Jace kannte einige gute Verstecke in der Stadt wo man einige Zeit untertauchen konnte. Einige Tage nach seinem 16. Geburtstag war Jeff abends mit Ben und Fynn allein zu Hause. Der Stiefvater hatte mal wieder einen blauen Brief der Schule bekommen weil Jeff sehr oft schwänzte. Es kam zu einem heftigen Streit da beide an dem Tag miese Laune hatten. Natürlich konnte es Ben mal wieder nicht lassen seinen Stiefsohn zu schlagen, da reichte es Jeff und er sah nur noch rot! Mit seinem Messer stach er einige Male auf den Mann ein der ihm die letzten Jahre zur Hölle gemacht hatte. Er floh in die Innenstadt wo ihn einige Stunden später die Polizei schnappte. Ben überlebte nur knapp und Jeff wurde wegen versuchten Mordes zu 5 Jahren Haft verurteilt.

Für Jeff war das alles ein Schock, er hasste es gefangen zu sein und drehte fast durch. Nur sein Bruder Marc konnte ihn einige rmassen beruhigen. Schon bald legte er sich mit Ryan West an, einem mehrfachen Mörder. Es gab eine heftige Prügelei wo beinahe Messer zum Einsatz kamen, nur die Wärter verhinderten schlimmeres. Darauf folgten einige Stunden Einzelhaft in der Dunkelzelle die ihm der Vizedirex aufbrummte. Zum Glück bekam er Jace Summers als Zellenkumpel, der war bei einer Verfolgungsjagd den Bullen in die Falle gegangen und hatte 2 Jahre aufgebrummt bekommen, hauptsächlich wegen Autodiebstahls und Einbruchs. Während des Hofgangs wurde Jeff von 5 Mithäftlingen bedroht und währe wohl Krankenhaus reif geschlagen worden wenn ihm Jace nicht geholfen hätte. In der darauf folgenden Nacht schlug er einen Wärter nieder, zog dessen Uniform an und schlich unauffällig zur Schleuse. Tragischer weise hatte Jeff den Schließer so heftig niedergeschlagen das dieser hart auf den Hinterkopf fiel und an einer schweren Schädelfraktur starb. Weil Jeff in Größe und Statur dem Wärter ähnelte fiel es nicht weiter auf. Nahe der Schleuse war er gezwungen noch einen Wärter auszuschalten, dem klaute er die Schlüssel, öffnete die Schleuse und gab Fersengeld. Eine Stunde später kam er zu Hause an, der Freiheitsdrang war zu groß. Bruder Marc war natürlich nicht begeistert und wollte das sich sein Bruder stellte. Schlimmer, es kam raus das der Wärter tot war! Jetzt würde wohl noch eine Mordanklage dazu kommen! Nun versteckte sich Jeff zu Hause und passte auf seinen kleinen Neffen auf, während Marc einkaufte und Ben arbeitete. Natürlich war es ein großes Risiko sich daheim zu verstecken aber er wusste doch nicht wo er sonst hin sollte. Außerdem fühlte sich Jeff hier am sichersten da Ben nicht da war. Wenig später, Jeff war erst einen knappen Tag zu Hause, kamen zwei Cops vorbei da Marc die Kollegen alamiert hatte. Der junge Polizist wollte so verhindern das eine regelrechte Hetzjagd auf seinen Bruder eröffnet wurde, außerdem hatte er Angst um seinen Job. Schon klickten die Handschellen und Jeff landete wieder in dem verhassten Jugendgefängnis. Dort wurde er von einem Freund des getöteten Wärters in der Isozelle übel verprügelt.

Leider war das noch nicht das schlimmste denn ein Gefangener namens Marek fing in der Dusche Stunk an und versuchte Jeff zu vergewaltigen. Zum Glück kam gerade Jace hinzu und verhinderte Schlimmeres. Der junge Autoknacker beschützte seinen Zellengenossen oft. Es gab des öfteren Verdruss weil es Marek auf den gut aussehenden New Yorker abgesehen hatte. Eines Tages stellte Jeff verblüfft fest das er sich in Jace verliebt hatte. Ja es gab keinen Zweifel, die Schmetterlinge im Bauch lügten nicht. Der Jugendliche hatte schon mit 14 gemerkt das er auf Jungs stand aber es noch nicht so ganz geglaubt. Der kampferprobte Automarder fiel bei dem „Geständnis“ seines Zellengenossen aus allen Wolken, natürlich brauchte er erstmal einige Wochen Bedenkzeit. Erst als sich Jace ganz sicher das er ebenfalls viel für den jungen Streetfighter empfand und ihn liebte, wurden die beiden ein Paar. Sie spendeten sich in der trostlosen Zelle Zuneigung und Wärme. So verging ein Jahr in dem es immer wieder zu Prügeleien kam, das wilde Temperament Jeffs war kaum zu bändigen. Mehrmals landete er in der Dunkelzelle und wurde vom Direx fertig gemacht. Eines Tages brach im Gefängnis eine böse Revolte aus, die Jugendlichen wollten sich die Schikanen von Jesse Hellway, dem übertrieben strengen Gefängnisleiter, nicht mehr bieten lassen. Dabei wurde Jace von Marek erstochen, Jeff musste hilflos zusehen da ihn einige andere Häftlinge bedrohten. Außer sich vor Wut und Hass kam es zu einem schlimmen Kampf zwischen Jeff und Marek, der Jugendliche rammte seinem größten Feind ein Messer in den Bauch und schaffte es aus dem Gefängnis abzuhauen. Aber nicht alleine, insgesamt 10 bewaffnete Gefangene überrumpelten einige Wärter in der Nähe der Schleuse und zwangen sie diese zu öffnen. Wieder in Freiheit versteckte er sich einige Tage bei einem guten Kumpel der ihm unauffällige Klamotten und Geld gab. Außerdem einen gut gefälschten Pass da Jeff wusste dass er bald wieder geschnappt würde wenn er in den Staaten blieb. Die nicht gerade kleinen Schulden bei seinem Helfer bezahlte er in drei Nächten in Naturalien. Das war immer noch besser als in dieser Stadt Angst davor zu haben kassiert zu werden. Schließlich setzte er sich in einen Bus nach San Diego, gut getarnt mit gefärbten Haaren und Basecape. Jeff überlegte wohin er nun sollte, Karibik, Hawaii, Bahamas? Plötzlich fiel ihm Australien ein, das war schön weit weg von den Staaten. Gesagt getan, mit Hilfe des gefälschten Passes und der stattlichen Menge Bargeld saß er bald im Flieger nach Sydney.

In Sydney checkte er in einem unauffälligen Hotel ein und lernte bei einem Stadtbummel einen jungen Iren mit dem Namen Kyran McGuire kennen. Die beiden waren sich auf Anhieb sympatisch und wurden nach drei Monaten ein Paar. Auch wenn er Jace niemals vergessen konnte, so sehnte er sich doch nach einer neuen Beziehung. Natürlich konnten sie die Finger nicht von illegalen Sachen lassen und klauten Autos, raubten reiche Typen aus und überfielen sogar eine größere Bank. Dabei hatten sie jedoch die Anzahl der Cops unterschätzt und währen wohl beide geschnappt worden, hätte Kyran nicht ein Ablenkungsmanöver gestartet. Leider wurde der IRA Kämpfer dabei überwältigt und verhaftet, Jeff konnte entkommen. Die Sorge um seinen Freund machte ihn ziemlich fertig da Jeff absolut nichts tun konnte um ihn zu befreien. Am nächsten Morgen bekam die Polizei einen anonymen Hinweis das sich in dem Hotel ein gesuchter Verbrecher versteckte. Schon stürmten bewaffnete Cops das Hotel und überwältigten den jungen Gesetzesbrecher während er noch schlief. Die Behörden in Sydney einigten sich schnell darauf Jeff abzuschieben und so landete er noch am selben Tag im Flieger. Aber natürlich nicht alleine, ein Cop namens Jonathan hatte ihm Handschellen angelegt und übernahm die Überführung. Jeff war gleich genervt von seinem Bewacher und reagierte mit Frechheiten.

Auf der Insel:









Avatar:
Agim Kaba
Weitergabe des Charakters?

Weitergabe des Steckbriefs?


Zweitcharakter/e:


Dein Alter:
37
Regeln gelesen?
ja


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kate Austen

avatar


Alter : Anmeldedatum : 02.01.09 Anzahl der Beiträge : 475 Name : Kate Austen Zugehörigkeit : Lostie Aufenthaltsort :

BeitragThema: Re: Jeff Thompson   So Jun 07, 2009 4:31 am

auch an dich ein sry, dass wir so lange gebraucht haben <.<

aber naja.. ich muss sagen, auch sehr schön ausgearbeiteter steckbrief
ich finde nichts, zum meckern, darum hier erstmal wob nr. 1 von kate Very Happy
_________________

.a secret makes a woman woman.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ana-Lucia Cortez

avatar


Alter : Anmeldedatum : 30.03.09 Anzahl der Beiträge : 74 Name : Zugehörigkeit : Tailies Aufenthaltsort :

BeitragThema: Re: Jeff Thompson   Mi Jun 10, 2009 11:52 am

interessant ^^ so viele Cops und Kriminelle an Board xD schön schön

Hier wäre das Selbe wie bei deinem Vorgänger, "auf der Insel"? Ich glaube aber das ist momentan noch nicht nötig wenn wir eh umziehen. hrm...
dann spiel dich schonmal warm Very Happy
WoB Nr. 2
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Jeff Thompson   

Nach oben Nach unten

Jeff Thompson

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Lost :: Steckbrief Archiv -


Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com